Physical Geography: Introduction (4°)




Source: Nachl. Adickes, #4 (4°, 3 pp., Akademie-Archiv, Berlin).


Adickes #4 consists of a copy of the physical geography notes prepared by Paul Menzer and two others (c. 1900). They are transcribed here only when the original is no longer available – about half of the 4° sheets. (For peculiarities regarding the transcription of the Menzer copy, please see the Introduction to the Physical Geography notes.)

This group contains notes on: Intro (2 pp.), Oceans (17 pp.), Land (24 pp.), Earthquakes (3 pp.), Springs (11 pp.), Rivers (11 pp.), and Winds (4 pp.).


[NL-Adickes #4 (157r)] ms 1



Vorläufige Betrachtungen.[1]

/ Alles Erkenntniß setzt sinnl.iche Empfindungen zum Grunde: so

diese sind der Grund der Erfahrungen ˚.und Historie. Hielfsmittel

zu dieser Geographie: Sie ist entweder Mathematisch: Die keine

             Reisen erfordert

/           2) politisch: Die Menschl.ichen Werke

     betrachtet und am meisten uns beschäftigt. Ihr liegt

     zum Grunde die   3) Natürliche, die die Natur-

  werke betrachtet: Beide sezzen viele Erfahrungen und Reisen

voraus und die letzte ist von unendlichem Umfange. Daher ist blos

die

/ Physische Geographie unser Vorwurf: Merkwürdigkeiten der Natur

insofern sie der Betrachtung eines Reisenden würdig sind. (Doch

mache sie auch aufs gemeine inländische, ˚.und überhaupt alles E.infache

den Delikatsten aufmerksam.

/ Nutzen: sie ist a) eine Lehrerin in der Moral: da sie den ungekünstel-

          ten Wilden zeigt

/     b) ein Instrument zur politischen Geographie

/     c) ein Auszug der natürlichen Historie und Schlüßel

     zur theoretischen Physik.

/   Ausserdem noch in der Theologie ¿¿ — sie bringt auch edles Vergnügen.

/ Plan 1) Der allgemeine Theil, der die Erde an sich nach ihren Ele-

menten und natürlichen Schicksalen }

/    2) ⁅Der⁆ besondere ⁅Theil, ⁆ der die besondern Produkte der Erde,

     Mineralien, Pflanzen, Thiere, Menschen } betrachtet.[a]

[datum: 09.04.2019]


[NL-Adickes #4 (157v)] ms 2



Allgemeiner Theil.

Vorläufige Betrachtung.
von
der Figur ˚und Grösse der Erde.

/ 1) Figur ist a) kugelrund: daher entsteht der runde Horizont, ˚.und die gemeine

Meinung bei den Wilden, daß sie unten in der Welt wohnen: Beweise

hievon sind schon gemeine Erfahrungen, da man ein weites Schiff

erst in der Flagge sieht etc.: Hinderniß der hohen Berge ist nichts, weil

der höchste nur 1/173 vom Diameter der Erde macht, da er nur

1 deutsche Meile hoch ist.

/      b) abgeplattet um die Pole: so daß sich ihre Axe zum Dia-

meter wie 229 zu 230 verhält. Um den Äquator haben also die

Körper 1/230 Schwungkraft mehr und sind 229/230 leichter als um

die Pole. Weder mit Uhren noch Wagen sondern blos mit dem

Perpendikel kann dieser Versuch gemacht werden, weil der durch

seine Schwere schlägt und also in 229 Schlägen am Pol; 230 am

Äquator. Menschen fallen bei dieser runden Figur nicht herun-

ter weil die Luft die Erde trägt. Denn was trägt wieder

die Luft? sondern weil jeder Fall nach dem Centro ist.

/ 2) Größe ist bestimmt a) von den Alten schlecht: Califan Al-ma’mun[1][a]

     ließ die ersten Versuche anstellen.

/    ⁅von den⁆ Franzosen im Anfange dieses Jahrhun-

     derts besser, da in Lappland, Franckreich, Peru etc.[2]

     Versuche angestellt wurden.

/    b) worin? α) in erdichteten Meilen, jede 1/15 Grad:

     Da um 360 Grad willkührlich gerechnet wurden,

[datum: 09.04.2019]


[NL-Adickes #4 (158r)] ms 3



so kamen 5400 Meilen heraus; ˚.und ˚.einen Geometr.ischen Schritt nahm

man für 1/1.000 Minute an.

/ β) nachher mußten diese bestimmt werden: und da hielt ˚.die

Meile 2.000 ˜Minuten ˚oder 23.600 ˜Fuß. ˚.Der geometr.ische Schritt über 5 ˜Fuß Parisisch ˚oder 6 ˜Fuß Rhein-

ländisch.

[The remaining text on this manuscript page concerns the next section, on Oceans; this same page is given again in the following 4° section.]

[datum: 09.04.2019]


Explanatory Notes
[4°-Intro]

ms 1


[1] [Vorläufige Betrachtungen] Holstein-Beck (AA 26.1: 7); parallel passage at Intro(8°)-1.

ms 2


[1] [Califan Al-ma’mun] See the parallel passage at Intro(8°)-2 and corresponding note.

[2] [Lappland, Franckreich, Peru etc.] See the parallel passage at Intro(8°)-2 and the corresponding note.


Textual Notes
[4°-Intro]

A transcription-key can be found in this window on the Start page.

ms 1


[a] 'betrachtet' brackets these two areas (the general and the particular).

ms 2


[a] Reading 'Almaman' as 'Al-ma’mun'.